header_start_900px_neu

Veranstaltungsnummer 7

7.-9. April 2017 - Prof. Dr. Heinz Rölleke

Ev. Akademie Villigst
58239 Schwerte

Jenseitsvorstellungen und -wertungen in den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm
Märchen kennen an sich keine Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits. Dennoch geraten viele ihrer Figuren in Anderswelten, z.B. das Marienkind in den Himmel, das Glückskind in die Hölle, die feißige Stieftochter ins germanische Totenreich der Frau Holle.
Wie erscheinen diese Jenseitswelten im Märchen, was bedeuten sie für die Helden der alten Geschichten und für uns moderne Rezipienten? Textnahe Interpretationen sollen frühere sowie überzeitliche Bedeutungen vorstellen und zur Diskussion stellen.
Erwünscht ist, dass Teilnehmer eine vollständige Ausgabe der Grimm‘schen „Kinder- und Hausmärchen“ sowie das Buch „Märchen aus dem Nachlass der Brüder Grimm“ (hrsg. von H. Rölleke, WVT/Wissenschaftlicher Verlag Trier) zur Hand haben.

Anmelden können Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkunft und Verpflegung: ca. 130 €
Kursgebühr: 60 €

zurück zur Übersicht...